2020-03-13T11:10:47+01:00 May 2019||

Malt weiter auf Expansionskurs: Der erfolgreiche Marktplatz für Freelancer startet in Deutschland

 

  • Malt reformiert den 300 Milliarden Euro Markt für IT- und Digitalberatung durch innovativen Ansatz
  • Nach großen Erfolgen in Frankreich und Spanien und finanziert mit 32 Millionen Euro, plant Malt auch in Deutschland der führende Anbieter zu werden
  • Nach Beta Launch in München stehen bereits über 2000 Freelancer bereit, um direkt von Unternehmen angesprochen zu werden

München, 13. Mai 2019 – Malt, der in Frankreich führende Freelancer Marktplatz für Freelancer startet in Deutschland und bringt ab sofort auch hierzulande Unternehmen mit den besten Talenten der Digitalwirtschaft direkt zusammen. Das in Paris gegründete Startup hatte Anfang des Jahres in einer weiteren Finanzierungsrunde 25 Millionen Euro eingenommen. Nach dem Markteintritt in Spanien 2017 treibt das Unternehmen nun die internationale Expansion weiter voran. Das Wachstumspotenzial ist enorm – derzeit wird der europäische Markt für Freelancer mit über 300 Milliarden Euro bewertet. Mehr als 110.000 Freelancer profitieren bereits in Frankreich von Angeboten von mehr als 70.000 Unternehmen wie L’Òreal, Allianz oder Unilever. Das langfristige Ziel für Malt ist dabei in den wichtigsten Märkten in Europa eine führende Rolle einzunehmen, und über eine Milliarde Euro Geschäftsvolumen für seine Freelance Community zu erzielen.

 Im vergangenen Jahr zählte Deutschland 1,4 Mio. Selbstständige[1], Tendenz steigend. Der Grund dafür liegt in der Entwicklung des Arbeitsmarktes, der sich durch die Digitalisierung und den wachsenden Fachkräftemangel zunehmend verändert. Für die neue Generation auf dem Arbeitsmarkt wird es immer attraktiver, unabhängig und flexibel zu arbeiten. Gleichzeitig benötigen Unternehmen immer häufiger externe Experten aus unterschiedlichsten Branchen, vor allem aber aus dem IT- und Digitalsektor. Durch Malt finden beide Seiten nun noch einfacher und im gesicherten Umfeld zusammen.

 Malt schafft Voraussetzung für neue Arbeitsweisen

Die Anmeldung ist für Unternehmen und Freelancer einfach und innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Durch eine intelligente Suchfunktion können Unternehmen diverse Freelancer mit spezifischen Fähigkeiten finden und im Anschluss direkt kontaktieren, um ein Projekt vorzuschlagen. Die Freelancer erhalten nach Abschluss jedes Projektes eine Referenz des Auftraggebers, sodass sie sukzessive Ihre Reputation steigern können. Malt übernimmt die Administration, Zahlungsabwicklung und stellt die rechtzeitige Bezahlung des Freelancers sicher. Zusätzlich sind die Selbstständigen über eine Berufshaftpflicht versichert. Unternehmen bietet Malt ein umfassendes Management Tool an, durch das alle Aktivitäten mit Freelancern gebündelt und durchgängig digital gesteuert werden können. Dadurch ist die Lösung nicht nur für Startups und KMUs, sondern insbesondere auch für Konzerne interessant, die zudem durch ein dediziertes Team unterstützt werden.

 Mit der passenden Community die richtigen Projekte finden

In Frankreich und Spanien wurde Malt unter anderem deshalb die erste Anlaufstelle für Freelancer aus der Digitalwirtschaft, weil Malt sich für die Community der Freelancer engagiert. Neben den „Aftermalts“ Veranstaltungen und kostenlosten Bewerbungsbildern für Freelancer, bietet Malt auch zahlreiche Fachvorträge für die Freelancer an.

„Das Ziel von Malt ist es, nicht nur einen sicherer und unkomplizierten Marktplatz für die Zusammenarbeit von Unternehmen und Freelancern zu bieten, sondern auch eine Community für Freelancer zu etablieren.“, so David Lauber, Country Manager Deutschland bei Malt. „Jeder Freelancer soll die für ihn besten Aufträge finden und Unternehmen das beste Know-how für ihr Projekt. Malt möchte Talenten dabei helfen, sich in ihrer Arbeit wertgeschätzt zu fühlen und Unternehmen dabei unterstützen, schnell die besten Experten zu finden.“

 

Vincent Huguet, CEO von Malt: „Der Markteintritt hier in Deutschland stellt einen wichtigen Schritt für unsere weitere europäische Expansion dar und wir freuen uns, nun auch auf dem größten Markt in Europa präsent zu sein. Der deutsche Markt ist wie viele andere auch in Bewegung – der Trend zur Selbstständigkeit nimmt weiter zu und das Wachstumspotenzial ist enorm. Dabei ist es uns wichtig, wie schon in Frankreich und Spanien, eine echte lokale Freelancer-Community zu schaffen und sowohl für Freiberufler als auch Unternehmen neue Arbeitsweisen zu ermöglichen.“

 

Über Malt

Malt wurde von Vincent Huguet (CEO) und Hugo Lassiège (CTO) gegründet und ist der größte Marktplatz für Freelancer aus der digitalen Wirtschaft in Frankreich und Spanien und seit kurzem auch in Deutschland verfügbar. Seit 2013 reagiert Malt auf die Veränderungen des modernen Arbeitsmarktes, indem das Unternehmen über 110.000 Freelancer aus allen Bereichen der Digitalwirtschaft mit 70.000 Kunden verbindet. Zahlreiche namhafte Unternehmen wie Allianz, Unilever und L´oreal vertrauen Malt bei der Suche nach geeigneten Freelancern.

Malt bietet Freelancern die Möglichkeit, Projekte frei auszuwählen und die Konditionen selbst zu bestimmen. Den Unternehmen bietet Malt die Chance, mit den besten Talenten der Digitalwirtschaft zusammenzuarbeiten und eine transparente und direkte Beziehung zu einer großen Freelancer Community aufzubauen. Malt wird bei seiner Tätigkeit von drei namhaften Venture Capital Fonds unterstützt.

 [1] Quelle: Statista 2019, Zahl der Selbstständigen in freien Berufen in Deutschland bis 2018